Wie entstehen Lösungen?

Ob Geschäftsmann/frau, Arbeitnehmer, Paare, Mutter oder Kind, alle finden in der Kurzzeitberatung Ihre Lösung. Sobald sich Therapeut und Klient auf die Entwicklung von Lösungen konzentrieren, wird Therapie unvermeidlich zur Kurzzeittherapie.

In der lösungsfokussierten Arbeit (SFT) wird nach dem Unterschied zwischen gut und schlecht und der Ausnahme von den Regel der Probleme, der Situation an der alles besser war, gefragt. Die Therapie beginnt und beruht auf der Formulierung von Beschwerden und konzentriert sich auf die Formulierung von Lösungen.
Der Klient lernt, dass er selber eine Lösung erarbeiten kann. Es wird mit dem Wunder, dem Zustand, an dem es dem Klienten richtig gut geht, gearbeitet. Es geht um die Unterscheide zwischen dem jetzigen Verhalten und dem Verhalten, dass sich nach dem Wunder verändert hat. In der 2. Sitzung wird vor allem nach den Veränderungen zu der 1 .Sitzung gefragt.

Die Skalenfrage ist ein wichtiges Element der Lösungsorientierten Arbeit, um den Unterschied zwischen Gut und Schlecht langsam zu erarbeiten.Veränderung ist ein konstanter Prozess, deshalb werden dem Klienten nach den ersten beiden Sitzungen Hausaufgaben gegeben. Sie wissen nach der Kurzzeitberatung, was zu tun ist.

Es geschehen oft √ľberraschende Wendungen und L√∂sungen.

 

Solution focused Therapie in K√ľrze:

‚ÄěStellen Sie sich vor, heute Nacht geschieht ein Wunder, und das Problem, √ľber das wir gerade sprechen, ist gel√∂st.‚Äú

Das Ziel dieser Therapie ist es, Ihre St√§rken und Ressourcen zu aktivieren, mit denen Sie handfeste L√∂sungen f√ľr Ihr Problem finden und umsetzen k√∂nnen.

Sie haben alle nötigen Ressourcen bereits erworben.